„Wer einen von diesen Kleinen zum Bösen verführt, für den wäre es besser, wenn er mit einem Mühlstein um den Hals ins Meer geworfen würde.“ (Mk 9,42). Der Auftrag Jesu die Schwachen zu schützen ist unmissverständlich. Deshalb begrüßen wir es, dass jede kirchliche Einrichtung verpflichtet ist, sich mit der Prävention sexualisierter Gewalt zu beschäftigen, sie in einem Konzept festzuschreiben und dieses Konzept auch umzusetzen. Kirche, die dazu da ist Menschen Leben und Heilung zu bringen, muss ein sicherer Ort sein, insbesondere für Kinder und Jugendliche.

Schutzkonzept zur Prävention von sexuellem Missbrauch für den Pfarrverband St. Thomas und St. Lorenz

 

Kontaktdaten der in Präventionsfragen geschulten Personen nach § 9 der Präventionsordnung sind (kommissarische Vertretung durch die Pfarrgemeinderatsvorsitzenden):

Christine Haas-Weidinger                                             Dr. Matthias Honal
lob-und-kummer@st-thomas-lorenz.de                    lob-und-kummer@st-thomas-lorenz.de

Kontaktdaten der unabhängigen Ansprechpersonen bei Verdachtsfällen von sexuellem Missbrauch im Bereich der Erzdiözese München und Freising:

Dipl. Psych. Kirstin Dawin                                         Dr. jur. Martin Miebach
St. Emmeramweg 39                                                   Pacellistraße 4
85774 Unterföhring                                                     80333 München
Telefon: 089 / 20041763                                            Telefon: 0174 / 3002647
KDawin(at)missbrauchsbeauftragte-muc.de          MMiebach(at)missbrauchsbeauftragte-muc.de

Diplom-Sozialpädagogin Ulrike Leimig
Postfach 42
82441 Ohlstadt
Telefon: 08841 / 676 99 19
Mobil: 0160 / 857 41 06
E-Mail: ULeimig(at)missbrauchsbeauftragte-muc.de

Unabhängige Ansprechpersonen (erzbistum-muenchen.de)

Das Team der Stabsstelle (erzbistum-muenchen.de)